GermanEnglishDanishTurkishRussianArabicPolish


Anna in der Wäscherei

Berufsbildungsbereich der WfbM

Anna arbeitet mit großer Freude in der Wäscherei einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Obwohl Anna hochgradig sehbehindert ist, muss sie die Wäsche nach den gleichen Qualitätsmaßstäben bearbeiten wie ihre sehenden Kolleginnen und Kollegen auch. Um dies zu schaffen, hat Anna Techniken und Systematiken durch eine Rehalehrerin des LFS vermittelt bekommen. Inzwischen kann Anna selbstständig und in angemessener Geschwindigkeit ihre Arbeit verrichten.

 

Auf dem Bild sieht man Anna vor einem großen Wäscheregal. Es ist mit großen Ziffern beschriftet, damit sie die fertige Wäsche für die Kunden richtig einsortieren kann.

 

Die Wäschestücke müssen immer nach dem gleichen Schema zusammengelegt werden. Anna hält ein Handtuch in beiden Händen und orientiert sich dabei an den umgenähten Kanten.Im Hintergrund sieht man große Industriewaschmaschinen.

 

Im nächsten Schritt faltet Anna das Handtuch auf dem Tisch liegend. Anna hat gelernt nach einem gleichbleibenden System zu arbeiten, damit die Handtücher exakt gestapelt werden können.

 

Anna legt ein T-shirt zusammen. Gute Kontraste und ein Legebrett erleichtern ihr diese Tätigkeit. Auch die T-shirts müssen immer auf die gleiche Weise zusammengelegt werden, damit sie anschließend exakt gestapelt und für den Kunden verpackt werden können.

 

Auf diesem Bild ist Anna beim Codieren der Wäsche zu sehen. Jedes Wäschestück hat einen Code, den sie hier einscannt. Die Nummer für das Regalfach wird ihr vergrößert auf einem Bildschirm angezeigt. Danach kann Anna die Wäsche in das richtige Fach einsortieren.

 

Hier legt Anna ein Handtuch in die Wäschemangel. Dabei muss sie darauf achten, dass das Handtuch gerade ausgerichtet ist und die linke Seite nach unten zeigt. Da Anna nicht sehen kann, ob das Handtuch richtig herum liegt, arbeitet sie hier taktil.

 

Große Wäschestücke werden im Team zusammengelegt. Auf dem Bild ist zu sehen, wie Anna mit einer Kollegin ein Laken aus der Mangel entgegennimmt.

 

Nach einer eingeübten Systematik wird das Laken gemeinsam gefaltet. Im Hintergrund des Bildes sieht man die große Industriemangel.